Ich überlege schon seit einiger Zeit hier mal etwas Persönliches zu schreiben. Nachdem ich mit Saso drüber geredet habe, ob sowas überhaupt hier hingehört oder jemand lesen will, kamen wir zu dem Entschluss, ja unbedingt!

Die Anfänge

Also stellen wir uns hier nun die Frage wie ich zum Heavy Metal gekommen bin. Angefangen hat alles, sofern ich mich richtig erinnere, ungefähr als ich 10 Jahre alt war. Damals hörte ich mit meinem damaligen besten Freund die Alben Hybrid Theory und Meteora von Linkin Park rauf und runter. Umso schlimmer war es für  mich zu erfahren, dass Chester Bennington sich das Leben nahm. Er war für mich und viele andere ein wahrer und wichtiger Wegbereiter. Nach jahrelanger Dauerbeschallung von meiner Mutter mit Bands wie Rammstein, die Ärzte, Slipknot und dergleichen, war es irgendwann im zarten Alter von 13 oder 14 Jahren um mich geschehen. Erst die Ärzte, dann in jahrelanger Dauerschleife Rammstein und eines Tages ist der Knoten mit Slipknot geplatzt. Keine Band war mehr laut genug, keine Gitarre konnte schnell genug spielen und kein Text war mir brutal genug.

Was macht Metal so besonders für mich?

Was den Metal für mich so besonders macht, ist die Tatsache wie unglaublich beruhigend diese Musik wirken kann, welche Gefühle vermittelt werden und teilweise durch diese Musik verpuffen. Egal ob  Zorn, Hass, Wut oder Trauer. Am Ende einer Session merke ich immer, wenn ich einen schlechten Tag hatte wie unglaublich gut diese Musik tut. Aber auch an guten Tagen macht diese Musik unheimlich viel Spaß und lässt nicht nur negative Gefühle abklingen oder gar ganz verpuffen, sondern bereitet auch an guten Tagen unfassbar viel Spaß und Lebensfreude.

Welche Heavy Metal Arten gibt es, und welche ist meine Liebste?

Power Metal, Death Metal, Black Metal, Thrash Metal und noch gefühlt 100 andere Subgenres. Gegenwärtig ist es hauptsächlich der Death Metal, der es mir angetan hat. Der Death Metal entstand Mitte der 1980er aus dem Thrash Metal und bietet uns eine wunderbare Themenvielfalt. Dazu gehören unter anderem okkultistisch/satanistische Texte, reine Gewaltbeschreibungen, aber auch Fantasy-Szenarien, historische Themen wie Wikinger und philosophische meist auch nihilistische Aussagen.

Metal Musik Empfehlung CDs

Was ich höre und empfehle

Zum Schluss möchte ich noch loswerden welche Bands bei mir derzeit rauf und runter laufen und welche Alben ich empfehlen kann. Zum einen haben wir die Death Metal Band „Death*“, dessen Gründungsmitglied Chuck Schuldiner als einer der Urväter des Death Metal gilt. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Death noch nicht lange auf dem Radar habe. Dabei kann ich aber dennoch jedes Album uneingeschränkt empfehlen.

Kataklysm und The Black Dahlia Murder

Dann haben wir noch die Death Metal Band „Kataklysm“, welche mich schon länger begleitet. Hier kann ich vor allem Leuten, denen die Band nichts sagt, ihr neuestes Album „Of Ghosts and Gods*“ empfehlen. Was meiner Meinung nach auf dieser Liste nicht fehlen darf, sind „The Black Dahlia Murder“ einer schwer zu beschreibenden Band, die ich dem Melodic Death Metal einordnen würde. Hier zu empfehlen sind die Alben „Nocturnal*“ und das meiner Meinung nach beste Werk der Band „Ritual*“.

Amon Amarth, Demolition Hammer und Whitechapel

Nicht zu vergessen „Amon Amarth“, auch eine Melodic Death Metal Band, die sich dem Wikingertum verschrieben haben. Eine Band für jeden, der sich schon immer wie ein echter Wikinger fühlen wollte, und das passiert relativ schnell bei Alben wie „Jomsviking*“ „Twilight of the Thunder God*“ und „Deceiver of the Gods*“. Zu guter Letzt haben wir noch „Demolition Hammer“ mit dem Album „Tortured Existence*“ feinster Thrash Metal. Und die Band „Whitechapel“ mit dem Album „Mark of the Blade*“, welche stilistisch irgendwo zwischen Deathcore und Death Metal einzuordnen sind.

Ich hoffe ich konnte euch einen guten, kleinen Einblick gewähren wie ich zum Metal kam, welches mein Lieblings-Metalgenre ist und welche Themen dieses Genre anspricht. Und wie immer vielen Dank fürs Lesen. \m/

*Affiliate Link: Bedeutet, dass wenn du auf den Link klickst und das kaufst, bekommen wir für unsere Arbeit eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich gar nichts.

Marco

Marco

Ich bin Marco, 24 Jahre jung und wohne irgendwo im Nirgendwo.
Ich liebe Heavy Metal, die Natur, Videospiele und gutes Essen.
Hier auf elephanted werde ich versuchen euch die eben genannten Themen, und vielleicht mehr näher zu bringen.
Marco

Letzte Artikel von Marco (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: