Mehr Infos zu Wir sind nicht zu fassen

  • Titel: Wir sind nicht zu fassen
  • Autor: Kurt Dinan
  • Verlag: Magellan Verlag
  • Weitere Informationen: Hardcover, 320 Seiten
  • Übersetzt von Petra Hucke
  • ab 14 Jahren
  • ISBN 978-3-7348-5023-3

Klassenzimmer voller Wasserbomben, öffentliche Rache an fiesen Lehrern, eine Kuhherde auf dem Schuldach – die Aktionen des mysteriösen Chaos-Clubs sind legendär. Als Max eine rätselhafte Einladung des Clubs erhält, sieht er seine Chance gekommen: Endlich nicht mehr Mister Kein-Sozialleben, Mister Durchschnitt, Einfach-nur-Max sein! In der Hoffnung, in die Geheimgesellschaft aufgenommen zu werden, vergisst er völlig Gangsterregel Nr. 4: Bleib misstrauisch. Und so findet er sich genau in dem Moment vor dem verunstalteten Wasserturm auf dem Schulgelände wieder, als der Sicherheitsdienst auftaucht – eine Falle! Max kocht vor Wut und setzt auf Gangsterregel Nr. 7: Dein ist die Rache!

Rezension zu „Wir sind nicht zu fassen“

Eine Sache möchte ich direkt vorwegnehmen, denn  ‘‘Wir sind nicht zu fassen‘‘ ist tatsächlich nicht zu fassen. Es hat mich absolut positiv überrascht. Ich hatte nicht viel mehr als ein halbwegs lustiges, aber stumpfes Jugendbuch erwartet. Doch damit sollte ich absolut falsch liegen. ‘‘Wir sind nicht zu fassen‘‘ bietet super sympathische Protagonisten, schlüssige und logische Gedankengänge und nachvollziehbare Emotionen. Auch nicht außer acht zu lassen ist, dass jeder der Figuren einen eigenen, glaubwürdigen und stimmigen Charakter hat. Wie im Klappentext beschrieben, geht es um Max und den ominösen  Chaos-Club, welcher berühmt-berüchtigt ist für seine Streiche. Nachdem Max vom Chaos-Club in eine Falle gelockt und bloßgestellt wurde, hat er nur noch eines im Sinn: Rache! Zusammen mit Schulkameraden, denen das gleiche Schicksal blühen sollte, gründete er seine eigene Crew, um den Chaos-Club zu entlarven. Max macht im Laufe der Geschichte eine große, aber dennoch glaubwürdige und sinnige Wandlung durch. Kurt Dinan, der Autor dieses Buches, schafft es Kapitel um Kapitel immer mehr und mehr Spannung aufzubauen, ohne dabei zu übertreiben. Er besitzt die Fähigkeit, obwohl es sich hier um leichte Kost handelt, den Leser in die Geschehnisse mit einzubinden, dass es sich teilweise so anfühlt, als würde man beim Streiche schmieden dabei sein und sie selbst ausführen. Am Ende, als ich dachte ich hätte es schon durchschaut, kam nochmal alles etwas anders.

Fazit zu Kurt Dinans Buch

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass ‘‘Wir sind nicht zu fassen‘‘ ein vollkommen gelungener  Jugendroman, für Jung und Alt ist. Eine schöne, leichte, nachvollziehbare und mitreißende Geschichte mitsamt liebens- und sogar hassenswerten Charakteren und einem guten Twist am Ende. Das Ende lässt Raum für mehr offen, soviel sei gesagt.  Doch leider weiß ich nicht ob ein zweiter Teil geplant ist. Ich würde mich jedenfalls freuen. Vielen Dank fürs Lesen meiner ersten Buchrezension und hoffentlich viel Spaß mit ‘‘Wir sind nicht zu fassen‘‘.

 

Marco

Marco

Ich bin Marco, 24 Jahre jung und wohne irgendwo im Nirgendwo.
Ich liebe Heavy Metal, die Natur, Videospiele und gutes Essen.
Hier auf elephanted werde ich versuchen euch die eben genannten Themen, und vielleicht mehr näher zu bringen.
Marco
%d Bloggern gefällt das: