Es wird kalt. Ich bin dauerhaft müde. Bei mir pendelt sich die „es gibt nur eine Skala von müde bis sehr müde“-Situation ein. Jedes Jahr das Gleiche und scheinbar bin ich einer derjenigen, die sich immer wieder von Neuem fragt: Was Herbst?! Für viele wird dieser Post sicher nichts Neues sein, da das wohl fast jeder macht, aber ich schreibs einfach mal auf, damit der Herbst nicht prompt vor der Tür steht. Dagegen muss ich auch mal was machen und hier kommen meine Fashion Musthaves im Herbst.

Strickjacken sind ein Muss im Herbst

Nachdem im Sommer meine Kimonoliebe erwacht ist, so kommen im Herbst wieder Strickjacken vermehrt zum Einsatz. Dabei ist es egal, ob diese aus Wolle, Baumwolle oder sonstwas sind. Auch Farben sind hier vielseitig, denn es ist schön auch im Herbst eher befremdlichere Farben wie Gelb oder süße pastellfarbene Klamotten zu sehen. Auch ein kräftiges Rot oder Braun kann zum Hingucker werden. Hauptsache etwas zum Drüberziehen.

Tops zum Drunterziehen

Schon jetzt ziehe ich immer Tops unter meinen Klamotten an, denn so werden meine Nieren warm gehalten. Ohne Top geht es bei mir schon nicht mehr, da mir ohne sonst einfach zu kalt ist. Auch mit Strickjacke bringt das also nichts bei mir. Die Kombo machts. Hier greife ich immer auf weiße und schwarze Tops zurück, die natürlich typisch sind. Bei hellen Sachen kommen dann eben weiße und bei dunklen die schwarzen Tops zum Einsatz.

Dicke Herbstsocken

Ich hatte erst vor Kurzem eine verzweifelte Situation: Ich wollte mir dicke Socken anziehen zur Arbeit und merkte, dass ich nur Kuschelsocken, richtig dicke Socken und Sneaker besaß. Kuschelsocken möchte ich nicht mehr tragen, da ich da drin einfach nur schwitze und dicke Socken sind für zu Hause oder kommen bei Marco zu Hause zum Einsatz. Später vielleicht, wenn die Temperaturen runterklettern auf 5°C oder weniger, kommen diese auch auf Arbeit zum Einsatz. Meine Socken waren also weg und dann musste ich mir neue kaufen. Was auch immer damit geschehen ist, ich halte euch auf dem Laufenden, wenn sich was ändert!

Stiefelliebe

Im letzten Jahr hatte ich wunderschöne schwarze, mit Nieten besetzten Stiefeletten von Deichmann. Leider sind diese kaputt gegangen und ich musste mir neue kaufen. Gar nicht so einfach dieses Jahr, da meine Füße ein wenig spezieller sind. Spreiz-Senkfüße, es sollen auch noch Schnürsenkel und ein Reisverschluss da sein, aber auch genügend Platz für eine Einlegesohle. Dieses Jahr besitze ich Schuhe in Größe 42, obwohl ich normalerweise eine 39/40 trage. Einlegesohle und genug Platz wegen. Schon crazy?!

*

Die richtige Regenjacke fürn Herbst

Selbst in diesem Sommer hätte man eine ordentliche Regenjacke gebraucht. Ich habe vorhin bei ASOS eine Regenjacke in zwei Größen bestellt und hoffe, dass diese nicht überraschend gefüttert mit Fell ist. Bitte liebe Designer und was weiß ich kreative Köpfe: Der Herbst muss nicht EISkalt und nass sein. Er kann auch nass und windig sein, da brauch niemand felliges Innenfutter. Ich schwitze damit nur mehr und dann ist es innen sogar nass anstatt nur von außen.

Nicht nur ein tolles Detail, halten auch warm: Stulpen

Ich glaube ja daran, dass Stulpen wirklich unterschätzt werden. Früher dachte ich immer, dass diese total bekloppt und peinlich aussehen, aber eigentlich sind sie super praktisch und es gibt sie gefühlt in allen Farben und Ausführungen. Ich bin total empfindlich an den Füßen, sodass ich schnell kalte Füße habe. Mit Stulpen kann man ganz gut die kalten Füßchen wärmen und die Hitze geht dann auch nicht so schnell verloren.

Lange dicke Leggings/Langmänner/Strumpfhosen

Meine Mutter sagte immer, ich soll mir doch endlich meine Langmänner anziehen. Das sind eigentlich so warme Hosen, die man unter der normalen Hose zieht, damit einem wärmer ist. Ich fand sie früher total hässlich und selbst heute könnte ich mir nicht vorstellen diese unter meine Hose/Jeans zu ziehen. Meine Bewegungsmöglichkeit wird mehr und mehr eingeschränkt. Darauf zu achten, dass man sich dicke Leggings/Strumpfhosen kauft, um eben auch im Winter seine langen Kleider tragen zu können: Warum nicht?

Schlauchschals und -tücher

Man glaubt es kaum: Ich liebe Schals und Tücher, aber nur wenn sie rund gestrickt bzw produziert sind. Offene normale Tücher/Schals können mir leicht vom Hals rutschen und Rundschals bzw Schlauchschals eben nicht. Die kann ich doppelt und dreifach wickeln, mein Hals bleibt warm und sie rutschen nicht vom Hals runter. Praktisch, warm und absolut in jeder Farbe im Herbst toll!

Was habt ihr für Musthaves? Vergesst ihr das auch so wie ich oder wisst ihr einfach genau Bescheid, wo ihr was habt und was ihr noch für den Herbst braucht?

Das Bild ist von pexels.com, Leah Kelley

Saso

Saso

Ich bin Saso, liebe die Natur, meine Haustiere und wohne in Berlin. Ich blogge über alles, was mir in den Kopf kommt. Gern könnt ihr auf About us klicken, da erfahrt ihr mehr über mich und meiner besseren Hälfte.
Saso
%d Bloggern gefällt das: