Da im Dezember viel los war, gab es lange keine Buchempfehlungen mehr. Viele Geschenke mussten ergattert werden, auf Arbeit noch richtig reingepaukt werden und ich mir viel Zeit mit basteln und auch das Genießen von freien Tagen gegönnt habe, kommen heute die gelesenen Bücher der letzten Zeit.

Rezension zu Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken ist ein Buch, das mich anfangen lassen hat noch mehr zu verstehen und den Menschen als noch komplexeres Wesen zu erkennen. Durch einen wichtigen Menschen in meinem Leben, der selbst nun Tabletten wegen Depressionen nehmen muss, konnte ich mehr Akzeptanz entwickeln. Da ich durch meine eigene Depression, die ich ohne Tabletten geschafft habe zu verarbeiten und durch meinen eigenen Lebenslauf viele Anti-Depressiva-Leichen gesehen habe, hatte ich Angst, dass dieser wichtige Mensch genau so endet. Durch John Green und die Geschichte rund um Aza und ihren Zwängen, konnte ich den Genuss von Unterhaltung eines Buches, das Lernen über mich, meine Einstellung und auch über andere Menschen viel Neues lernen. Ein Buch, das man sich neben Matt Haigs „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“, wirklich durchlesen muss.

Weitere Informationen zu dem Buch findet ihr mit einem Klick auf den Button.

Mehr Infos zu Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

  • Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
  • Autor: John Green
  • Verlag: Hanser Verlag
  • Weitere Informationen: Hardcover, 288 Seiten
  • ab 14 Jahren
  • ISBN 978-3-446-25903-4

Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

Rezension zu Laurin von Wolfgang und Heike Hohlbein

Laurin von Heike und Wolfgang Hohlbein

Die Hohlbeins Wolfgang und Heike haben mit Laurin ein Fantasybuch verpackt mit einigen Märcheninhalten. Durch die sympathischen Charaktere Laurin und Didi wird die Geschichte zu einem Abenteuer, das bei einer Bergwerksbesichtigung anfängt. Beide haben einen kleinen Unfall in diesem Bergwerk und finden sich in einer anderen Welt wieder, in der die Naturgesetze nicht gelten. Dabei trifft man als Leser auf die verschiedensten Fantasiewesen. Egal, ob Zwerg, Sirene oder sonstwas für Wesen. Alle haben einen festen Platz in der Geschichte, obwohl man mit der Zeit des Lesens merkt, dass einige Wesen sich ihren Platz erstohlen haben und gar nicht dahingehören wo sie sind, sondern an einer anderen Stelle fehlen und aus dieser ausgebrochen sind.

Weitere Informationen zu dem Buch findet ihr mit einem Klick auf den Button.

Mehr Infos zu Laurin

  • Titel: Laurin
  • Autor: Heike und Wolfgang Hohlbein
  • Verlag: Ueberreuter
  • Weitere Informationen: Hardcover, 400 Seiten
  • ab 12 Jahren
  • ISBN 978-3-7641-7058-5

Die Geheimnisse unter der Erde Bei einem heftigen Erdbeben im alten Bergwerk werden Laurin und Dietrich vom Rest der Ausflugsgruppe getrennt und in einem Gang verschüttet, Geröll und Schutt machen den Rückweg binnen Sekunden unmöglich. Auf der Suche nach einem Ausgang geraten die Jugendlichen immer tiefer in die Eingeweide des Bergs. Alsbald entdecken sie merkwürdig leuchtende Steine, einen unterirdischen See und, tief im Bergesinneren, eine Stadt, in der Zwerge wie Sklaven gehalten werden. Rettung ist weit und breit nicht in Sicht. Doch seitdem sie die leuchtenden Steine berührt hat, geht eine seltsame Verwandlung mit Laurin vor. Sie entwickelt ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten, weckt versteinerte und vertrocknete Pflanzen, bringt Leben und Farbe in die unterirdische Welt. Bald zeigt sich: Die abenteuerliche Reise durch die märchenhafte, bedrohliche Welt führt zu dem Geheimnis ihrer eigenen Herkunft …

Saso

Saso

Ich bin Saso, liebe die Natur, meine Haustiere und wohne in Berlin. Ich blogge über alles, was mir in den Kopf kommt. Gern könnt ihr auf About us klicken, da erfahrt ihr mehr über mich und meiner besseren Hälfte.
Saso