In der Psychologie ist Wertschätzung ein breites Feld, bei dem man gar nicht wirklich denkt, dass dort so viel dahintersteht. Dörthe Huth hat mit ihrem Buch „Wertschätzung“ aus dem Gabal Verlag ein kurzes, aber feines Buch geschrieben. Hierbei dreht sich alles um die wertschätzende Kommunikation, Wertschätzung zum Mitarbeiter, zwischen Kollegen, dem Arbeitgeber, aber auch mit sich selbst.

Schwierigkeiten bei Werschätzung

Man kennt es ja, man ist gereizt oder nicht so gut gelaunt oder etwas beschäftigt uns im Unterbewusstsein, was wir nicht wahr haben wollen und der Erste, der sich uns in den Weg stellt, ist derjenige, der alles abbekommt. Dabei ist das überhaupt nicht gut, denn derjenige kann überhaupt nichts dafür wie wir gerade gelaunt sind. Genauso dürfen uns Mitmenschen nicht einfach ohne Grund zurechtweisen, denn damit können wir nichts anfangen außer “Wir lassen denjenigen mal in Ruhe”. Auch Geschäftsführer und Ähnliche dürfen nicht einfach ihre Launen an Mitarbeiter auslassen, denn das wäre unprofessionell. Aber wie genau geht denn nun Wertschätzung? Muss man dafür irgendwas besonders gut können oder muss man vielleicht den Begriff in seine vielschichtigen Einzelteile zerlegen?

Wie geht Wertschätzung?

Erst einmal sollte man tief in sich selbst hineinschauen, denn um Wertschätzung anderen, aber auch sich selbst zu geben, muss man mit sich selbst im Reinen sein. Ganz wichtig ist, was Dörthe Huth schrieb, dass man offen ist. Auch die eigene Erfahrung im Leben und die damit einhergehende Einstellung zu anderen Menschen, hat eine große Bedeutung. Auch die Empathie ist ein wichtiger Punkt, sodass man sich in jeder Diskussion, Streit oder sonstwas, in den anderen hineinempfinden sollte. Viele gesagte Dinge haben mehr Tiefe als man glaubt. Mehr könnt ihr im Buch selbst erlesen.

Wie ist das Buch „30 Minuten Wertschätzung“?

Ich habe extrem viele Parallelen ziehen können, mit dem was ich schon einmal gelernt habe. Dennoch vergisst man so viele Vorgänge oder „Regeln“ in der Kommunikation mit anderen, aber auch mit der Kommunikation zu sich selbst. Das Buch konnte mich gut auf meinen Pfad bringen, jedem anderen Menschen mit offener Art und Weise und auch der Wertschätzung gegenüber zu treten. Aber auch anderen Menschen Grenzen zu setzen, lernt man dabei. Denn andere Menschen können nicht mit dir umgehen wie sie wollen. So wird hier auch die Gegenseite kurz und knapp angerissen. Im Allgemeinen ist das Buch sehr positiv und toll geschrieben, sodass man vieles auch anwenden kann. Für 8,90€ und 96 Seiten wertvolle Seiten kann man nicht meckern. Das Geld ist es in jedem Fall wert!

Abschlusssatz zu Dörthe Huth’s Buch

Einige Unternehmen sollten hier unbedingt mal reinschauen und das auch regelmäßig verinnerlichen, denn ich denke nur wenn auch Unternehmer sich die Punkte einmal durchlesen, dann kann es noch besser werden, was die Kommunikation mit den Angestellten angeht. Aber auch Arbeitnehmer sowie Menschen, die gern anderen Menschen wertschätzender oder sich selbst wertschätzender gegenübertreten wollen, sollten das Buch mal gelesen haben. Ganz toll fand ich auch die Liste, wie man Vertrauen wachsen lassen kann.

Saso

Ich bin Saso und wohne in Berlin. Ich blogge hier über meine Lieblingsthemen wie Persönliches, meine Erfahrungen mit verschiedenen Restaurants in Berlin, aber auch über Beauty und Erlebnisse. Mehr Themen halte ich mir gern offen.
Saso