Tipps & Tricks und die Liebe zur Wolle

Tipps & Tricks und die Liebe zur Wolle

In der letzten Zeit ist Wolle ein absoluter Suchtgegenstand, denn egal wo ich hinkomme – ich kaufe Wolle. Vor einiger Zeit bin ich mit Marco zusammen zu Ikea und habe mir dort einen Wäschekorb für meine Wolle gekauft, damit diese nicht überall rumliegen und im Wäschekorb liegen die Wollknäule halt wirklich gut. Dabei gibt es bei Wolle einiges zu beachten und im Laufe der Zeit habe ich auch einige Tricks sammeln können.

Wollknäuel – Wo ist der Anfang?

Liebes Wollknäuel, wo ist nur der Anfang? Einmal habe ich Wolle von Lana Grossa gehabt und ausversehen das Ende des Knäuels als Anfang gehabt. Wer das mitgemacht hat, weiß dass es eine Qual wird so zu häkeln oder stricken. Ich musste das Wollknäuel irgendwann aufmachen, da es sich immer wieder verknotet hatte. Also wie finden wir nun den Anfang?

Wenn ihr euch euer Knäuel genau anschaut, dann ging bei mir von Lana Grossa ein Faden von der Mitte nach außen. Scheinbar wurde da eine Menge Faden einfach in die Mitte gestopft, damit der Anfang nicht rausfällt. Ich habe leicht daran gezogen. Wenn der Faden nun außen herum geht und einfach abzurollen ist, dann habt ihr den Anfang. Geht dieser aus der Mitte schwer heraus oder geht in die Mitte des Wollknäuels, habt ihr das Ende. Dann sucht nochmal nach dem Anfang, das wäre einfach leichter für euch und eurer Häkel- oder Strickarbeit.

Große Tasche bzw Shopper mit Lana Grossa Wolle

Wechsel des Wollknäuels

Auch das konnte ich während meiner Amigurumi-Zeit gut mitmachen, aber auch bei meiner Strandtasche, die ich gehäkelt hatte. Das sind zwei Arbeiten gewesen, bei denen ein Wollknäuel-Wechsel nicht wirklich auffällt. Schwieriger wird es dann bei Häkelarbeiten, die mit feinen Mustern gehäkelt werden.

Bei Arbeiten, die nicht in feinen Mustern gehäkelt werden, könnt ihr den Faden einfach an den anderen dransetzen und mit einhäkeln. Dieser muss nicht aneinandergeknotet werden, wenn ihr das nicht möchtet. Ihr lasst den Faden mitlaufen und häkelt einfach weiter.

Häkelarbeiten mit feinen Mustern sind da anders. Ein mitlaufender Faden würde wohl eure Arbeit dicker an der Stelle machen und es würde nicht einheitlich aussehen. Man würde sehen, dass hier etwas anders ist. So habe ich meine Wollfäden miteinander verknotet und weitergehäkelt. Je nachdem verschwindet der Faden in eurer Arbeit ziemlich gut, so dass man ihn nicht mehr sieht oder man sieht beide Fäden des Knotens. Schneidet diese einfach ab, nachdem ihr die Wollknäule mit einem zweifachen Knoten verbunden habt. Häkelt aber vorher schon einige Male weiter, damit sich der Faden nicht löst.

Wollreste – Was soll ich damit tun?

Jeder, der häkelt oder strickt hat Wollreste. Mehr oder weniger und man weiß nicht was man damit machen soll.

  • Ein tolles Beispiel ist wie es Sarit von inlovewithlife gezeigt hat. Ein Vorteil ist, dass ihr diese Abschminkpads immer wieder waschen könnt und somit nicht mehr unnötig an Wattepads verbraucht. Ich finde, dass man damit aber sich nicht nur abschminken kann, sondern auch beispielsweise sich sein Rosenwasser auf das Gesicht auftragen kann. Einfach ein paar mehr Pads häkeln und nach Benutzen werft ihr diese in die Waschmaschine. Dann sind sie wie neu und eure Wollreste wurden aufgebraucht.
  • Viele Leute machen aus Wollreste noch kleine Kleider für ihre Kinder oder Enkel. Unfassbar wie schön diese sind. Einfach ein kleines Oberteil häkeln und dann mit Stoff ergänzen und ein Kleid daraus machen.
  • Wollreste kannst du auch so nutzen, dass du daraus einen Schlüsselanhänger machst. Amigurumis können in den verschiedensten Größen gehäkelt werden. Ich habe einmal einen kleinen Elefanten gehäkelt, der bei den Beschenkten ziemlich gut ankam.
  • Eierwärmer können mit wenig Wolle gut hergestellt werden und wer selbst gern Eier isst, kann diese gut gebrauchen. Sie sehen witzig aus oder richtig schick.
  • Für die Buchliebhaber unter uns: Es gibt auch gehäkelte Lesezeichen und diese können üppig ausfallen, aber auch filigran. So können wir mit der Häkelnadel wirklich tolle Muster oder ein ganz einfaches Lesezeichen häkeln.

Wolle, die ich benutzt habe und meine Meinung

Lana Grossa Cotton Mix 80 von Wollplatz.de

Lana Grossa Cotton Mix 80

Diese Wolle habe ich mir von Wollplatz gekauft. Ich habe schon zweimal dort bestellt und bin bisher immer total zufrieden. Die Lana Grossa der Sorte Cotton Mix 80 ist eine dickere Wolle, die aus mehreren Fäden besteht und sehr weich, aber stark und belastbar ist. Ich habe diese benutzt, um eine Strandtasche zu häkeln. Da Marco und ich bald auf Rügen sind, ist es perfekt um an den Strand, aber auch unterwegs zu sein. Die Lana Grossa Cotton Mix 80 gibt es in den verschiedensten Farbtönen, wobei jeder Geschmack etwas findet.

Wolle von Phildar Detente für den Sommer

Phildar Detente

Dieser Faden ist dünn und ein wenig elastisch. Er ist weich und ist perfekt für den Sommer geeignet, da dieser leicht ist. Phildar Detente habe ich mir bei Wollplatz bestellt, weil ich unbedingt ein Sommertop häkeln möchte. Da ich Plussize Mode brauche, wollte ich es schaffen mir selbst ein richtig schönes Top zu häkeln. Ich bin gespannt, ob ich es hinkriege. Die Wolle ist mit ihren verschiedensten Farben wirklich genial. Ich besitze weiß (Blanc) und eine Art türkis (Pin).

Catania Originals Wolle von Schachenmayr

Schachenmayr Catania Originals

Eines meiner allerersten Wollarten, die ich mir mal bei Pflanzen-Kölle gekauft habe, weil ich gern mit Amigurumis anfangen wollte. Mein erstes Amigurumi häkelte ich aus Wolle, die ich mir bei Amazon bestellt hatte. Es war ein Fuchs gewesen, wobei ich ein Tutorial einer YouTuberin geschaut habe, um dieses zu häkeln. Erst zwei Amigurumis später habe ich die Wolle von Catania für ein Schaf benutzt, das mir leider sehr misslungen ist. Es ist vollkommen aus Baumwolle und glänzt wunderbar. Der Faden ist auch nicht so dick wie manch andere Fäden und er fusselt keinesfalls. Das liebe ich an Wolle, wenn sie nicht so fusselig ist, sondern schön eng anliegend. Für mich kam fusselige Wolle bis jetzt noch nie zum Einsatz, da ich damit absolut ungern häkel.

Rico Design Creative Cotton Aran Wolle

Rico Design Creative Cotton Aran

Mit dieser Wolle von Rico Design in einem Kaminrot häkelte ich wie schon erwähnt mein erstes Häkelprojekt. Diese Wolle ist nicht so engfädrig wie die Catania und man schafft es leichter die Häkelnadel durch den Faden zu schieben, aber die Farben sind der Knaller, denn diese sind eher gedeckter und für unauffälligere Arbeiten bestens geeignet. Für meinen Fuchs war die Farbe perfekt, da das Rot nicht zu grell war und nicht von allen anderen Farben abgelenkt hat, die ich noch benutzt hatte.

Luxury Cotton 125 von fairwool

Luxury Cotton 125 von fairwool

Meine lieben Kollegen hatten mir zum Geburtstag in diesem Jahr Wolle von fairwool geschenkt. Luxury Cotton 125 ist reine Baumwolle, die genau wie die Catania Originals mercerisierend ist. Mit dieser hatte ich den Esel von Pica Pau (hier die Rezension zum Buch „Pica Pau und seine Häkelfreunde“) gehäkelt. Tolle ausdrucksstarke Farben, die im Zusammenspiel mit etwas zurückhaltenderen oder auch nicht mercerisierenden Farben zusammenpasst.

PS.: Nein, auch hierfür wurden wir absolut nicht bezahlt. Entweder habe ich meine Wolle (mein armes Portemonnaie) selbst bezahlt oder habe es wie erwähnt von meinen Kollegen bekommen. Ich empfehle nur Sachen, die ich auch mag und vertreten kann.

Burger essen im Osten Berlins – Burgerhelden | Berlin erleben

Burger essen im Osten Berlins – Burgerhelden | Berlin erleben

Schon oft habe ich Burger bestellt und auch schon vor Ort essen können. Bisher waren meine bestellten Burger nie so gut wie ich sie zur Arbeit hinbestellt hatte. Wer nicht fast zentral in Berlin wohnt oder einen Burgerladen um die Ecke hat, wird es eher schwierig haben mit richtig guten Burger. Dachte ich erst bis die Burgerhelden in Berlin Hohenschönhausen aufgemacht haben. (mehr …)

Spooning Cookie Dough – Keksteig roh essen | Berlin erleben

Spooning Cookie Dough – Keksteig roh essen | Berlin erleben

Marco und ich haben uns im Januar hingesetzt und bei Groupon ein bisschen Inspiration gesucht für die weiteren Monate. Denn ich finde, dass wir uns zu oft im Jahr gar keine kleinen „Unternehmungen“ planen, auf die man sich dann hin freuen kann. Oftmals hält mich der Alltag dann fest in seinen Armen und ich kann mich nicht daraus entziehen.

So haben wir einen tollen Laden gefunden, der roh essbaren Keksteig verkauft. Bei Groupon gab es gerade ein Angebot, woraufhin ich sofort zugeschlagen habe. Die erste Spooning Cookie Dough Bar in der Kollwitzstraße ist ein schöner Ort zum Keksteig essen. Marco und ich waren begeistert von den Sorten und auch von der Ostmost Apfelschorle waren wir beide hin und weg. Ich habe die Schorle dort zum ersten Mal probiert und gleich mal geschaut, wo ich diese kaufen kann. Ein Glück muss ich Marco immer am Alexanderplatz abholen, wo ich Ostmost im Bioladen kaufen kann.

  • Das Besondere an dem Teig, bei dem man wirklich keine Bauchschmerzen bekommt, ist:
  • Kein Ei
    Kein Backpulver
    Spezielles Mehl, das besonders hitzebehandelt wurde

Die Gründer lassen sich immer wieder neue Sorten einfallen und es werden dabei auch vegane Sorten angeboten.

Marco hatte Chocolate Peanut und Chocolate Chip und ich hatte neben Chocolate Chip auch noch Rocky Road dazu. Absolut lecker! Wir wollen auf jeden Fall nochmal dorthin und ein paar mehr Sorten probieren.

Mehr zu Spooning Cookie Dough wie Öffnungszeiten und wo ihr sie findet, findet ihr auf ihrer Website „i-love-spooning.de“.

PS.: Wir wurden dafür nicht bezahlt, sondern sind begeistert von der Idee und dem Geschmack des Keksteiges, sodass wir euch unbedingt die Empfehlung weitergeben wollten.