Besuch in der Biosphäre Potsdam

Besuch in der Biosphäre Potsdam

An meinem Geburtstag wollte ich unbedingt wegfahren und danach essen gehen. Da wir schon ewig mal in die Biosphäre in Potsdam gehen wollten, fuhren wir dorthin. Der Eintritt mit 11,50€ pro Erwachsenen war soweit in Ordnung. Ich denke solche Preise wie ich sie von früher kenne für 7 oder 8€ gibt es heute nicht mehr. Jedenfalls nicht in Berlin und auch nicht in der Biosphäre. (mehr …)

Kurkuma als Immunbooster für schwaches Immunsystem

Kurkuma als Immunbooster für schwaches Immunsystem

Kennt ihr das, dass ihr einfach krank werdet und eure letzte Erkältung oder Grippe nicht lang her war? Ich hatte das seit meiner Ausbildung damals, dass ich sehr oft ziemlich lang auch mit der Erkältung rumlief. Es gab nicht mal einen Monat, den ich nicht krank war. Mein Immunsystem war also komplett im Eimer.

Immunsystem-Pusher in Pillenform

Meine Ärztin gab mir damals Immun-Loges als eine Probepackung und hier befinden sich viele naturbelassene Stoffe drin, die das Immunsystem einen Kick gibt. Zum Einen wurde die Erkältung weniger und auch hielt sie sich einfach nicht mehr so lang und hartnäckig. So nahm ich sicher ungefähr ein Jahr lang Immun-Loges regelmäßig. Die größte Packung reicht damit 2 Monate und kostet fast 70€. Das war mir aber einfach irgendwann zu teuer, weswegen ich regelmäßig auf der Suche war, eine Alternative zu finden.

Kurkuma-Trend – ist da wirklich was dran?

Seit bestimmt über 4 Monaten nehme ich nun schon Kurkuma zusammen mit einer Tasse Multivitaminsaft. Sicher – am Anfang ist es kein Geschmackserlebnis, aber wer verlangt das eigentlich? Es handelt sich hierbei um ein Gewürz und nicht um ein „Wundermittel“. Stephie (Myra Snöflinga auf Instagram) ist an Colitis Ulcerosa erkrankt und hat mit Kurkuma die Beschwerden aufhalten können. Da ich alle 2 Monate für 70€ mir die Pillen kaufen musste und wusste, dass Kurkuma auch sehr gut für das Immunsystem sein soll, probierte ich es aus. Ergebnis? Ich bin nicht mehr unnötig oft krank und mein Immunsystem hat sich erholt.

Dieses Jahr mit regelmäßiger Einnahme von Kurkuma – es ist ein Viertel des Jahres vorbei, sind es nicht mal 2 Wochen, die ich flach lag. Kurkuma kann nicht jede Grippe aufhalten, aber es stärkt das Immunsystem und kann Grippesymptome innerhalb weniger Tage auskurieren.

Menge an Kurkumapulver

Wichtig an der Kurkuma-Einnahme

Es muss einfach regelmäßig genommen werden, ansonsten bringt es rein gar nichts. Der Körper kann sich nicht darauf einstellen und es wird auch wieder zu Rückschlägen kommen. Bei den einen ist das vielleicht nicht so schlimm, aber bei anderen umso mehr. Je nachdem warum und weshalb man Kurkuma nimmt. Nicht jedem schmeckt Kurkuma und man muss einfach experimentieren wie man, wenn man es nehmen will, es runterbekommt. Also zusammengefasst:

  • Regelmäßig nehmen
  • Experimentieren wie man Kurkuma runterbekommt (in Kapseln, als Pulver im Getränk wie Wasser, Saft, pflanzliche Milch, Smoothies etc.)
  • Kein einfaches Gewürz „Kurkuma“ aus dem Laden kaufen, da diese noch andere Dinge mit reingepanscht wurden (ich nehme meins vom Achterhof als Bio-Variante und den Code „myra“ von Stephie)

Selbstgemachte Kurkuma-Kapseln

Schwierig wird es, wenn ich auf Reisen bin oder das Wochenende wieder bei Marco verbringe. Jedes Mal alle Gewürze mitnehmen, die ich nehme, ist einfach nur unpraktisch. Ich habe mir deshalb einfach selbst Leerkapseln mit Kurkuma gefüllt. Ein Glück gibt es da Hilfsmittel, die ganz gut helfen schnell und einfach Kapseln zu befüllen. Hier habe ich mir den Kapselfüller + 1000 vegane Leerkapseln* gekauft.

Leerkapseln mit Kurkuma füllen für unterwegs

Mein Fazit zur Pilleneinnahme vs. Kurkuma

Kurkuma ist definitiv günstiger und die größte Packung reicht bei mir ein halbes Jahr, wenn nicht sogar länger. Da meine Mutter nun auch mitmacht Kurkuma zu nehmen, sind wir ungefähr bei einem halben Jahr, dass das Kurkuma reicht. Die Pillen sind zwar für den Anfang sicher mal gut, um dem Immunsystem den richtigen Kick zu geben, aber leider viel zu teuer auf Dauer. Außerdem kann man all die wichtigen Vitamine dort drin auch anders und günstiger zu sich nehmen. Hätte ich früher vom Kurkuma gewusst, hätte ich wohl die Probepackung meiner Ärztin von Immun-Loges zuende genommen und dann mit Kurkuma angefangen. Aber wir Menschen sind misstrauisch und haben Angst, dass andere Dinge nicht genauso funktionieren wie andere, die schon ihre Wirkung gezeigt haben.

Das ist aber nicht alles, was in meinen Drink an Gewürz reinkommt. Dazu kommt dieser Beitrag (wird bearbeitet). Noch mehr Informationen zu Kurkuma bekommt ihr bei Stephie auf dem Blog sowie auf ihrem Instagram-Kanal, auf dem ich mich jeden Tag befinde und alles mitverfolge!

*Affiliate Link 
Dabei handelt es sich um einen Link für den ich beim Draufklicken oder pro Kauf eurerseits vergütet werde. Für euch wird das Produkt nicht teurer. Der Preis bleibt gleich. Wir bekommen nur eine kleine Provision, was unsere Arbeit und den Blog unterstützt. Steht nichts in dem Beitrag davon, so ist kein Affiliate Link vorhanden.

Haarseife für Haarpflege auch bei Hennahaaren | Erfahrungsbericht

Haarseife für Haarpflege auch bei Hennahaaren | Erfahrungsbericht

Wie ihr durch meinen anderen Beitrag zum Thema Zahnpflege wisst, möchte ich gerne weniger Plastik benutzen beziehungsweise verbrauchen, sodass ich auch darauf kam mal festes Shampoo oder auch Haarseife genannt zu benutzen. Ich fand es spannend zu sehen, ob ich damit klarkomme, wie sich die Seife auf meine Haare und Kopfhaut auswirken, ob es etwas zu beachten gibt und ob ich auch negative Erfahrungen gemacht habe.

Bei Haarpflege auf Plastik verzichten

War mein erster Gedanke, denn auch das schien mir nicht so schwierig zu sein ein Stück Seife für meine „geliebte“ Haarwäsche aus Plastikflaschen zu tauschen. Dass sich im Endeffekt herausstellt, dass die Pflege mit Haarseife eben nicht nur ein einfacher „Ersatz“ ist, sondern noch mehr mit sich bringt, hätte ich nicht im ersten Moment gedacht.

  • ist dein Wasser zu hart oder kalkhaltig, musst du eine saure Rinse machen
  • deine Haare verändern sich (fettiger), da Talg gleichbleibend produziert wird, aber eben nicht mehr so abgetragen wird wie vorher durch Tenside im Shampoo
  • nicht die richtige Haarseife für deinen Haartyp

Henna-Haarseife für meine Hennahaare

Ich war überrascht, dass es Haarseife gibt, die mit etwas Henna versehen war. Durch diese Seife sollten auch die Hennahaare länger halten, sodass ich es einfach spannend war auszuprobieren wie es mit Seife ist meine Haare zu waschen und der Effekt des Leuchtens meiner Haarfarbe.

Die Haare leuchten nach jedem Waschen durch die Seife. Es bringt also wirklich was. Was aber eher negativ war und das habe ich mit viel Recherche herausgefunden, dass meine Haare einfach seifig und richtig schwer wurden. Ich wusste nicht genau warum, aber fand heraus, dass das Wasser in Berlin zu hart ist. Wie hart das Wasser bei euch ist, könnt ihr hier testen mit Eingabe der Postleitzahl. Ob es zu kalkig ist, keine Ahnung, aber ich weiß, dass das Wasser bei meinem Freund sehr viel kalkiger ist. So können Seifenreste nicht richtig aus dem Haar gespült werden. Ich sollte also laut Internet eine saure Rinse machen.

Was ist eine saure Rinse?

Fragte ich mich auch und googelte. Eine saure Rinse ist Wasser mit Zitronensaft oder mit Essig versetzt.  Diese benutzt man dann, wenn eben das Wasser zu hart oder kalkhaltig ist, da der hohe pH-Wert der Haarseife durch die Rinse neutralisiert wird und die Schuppenschicht der Kopfhaut wieder angelegt wird. Die saure Rinse verhindert, dass sich die Seife in den Haaren absetzt und die Haare dadurch stumpf wirken. Wie man sich die saure Rinse am besten selbst mischt:

  • warmes Wasser in eine Flasche füllen
  • 2 EL Essig oder 2 EL Zitrone hinzufügen
  • gut durchschütteln und über die Haare geben
  • danach entweder drinlassen oder ausspülen (muss man ausprobieren, was dem eigenen Haar gut tut)

Hat sie mir geholfen?

Die saure Rinse hat mir leider absolut nicht geholfen und ich fragte mich woran es wohl liegen mochte. Also habe ich das Internet mal wieder befragt und gesehen, dass bei meiner Henna-Haarseife Kokosöl ganz am Anfang als Hauptzutat der Seife steht.

Seifenschale aus Flüssigholz. Dieser ist biologisch abbaubar.

Seifenschale aus Flüssigholz. Dieser ist biologisch abbaubar.

Öle in der Haarseife sind wichtig

So habe ich gelesen, dass Kokosöl oftmals nicht so gut für viele Haare sind, vor allem bei Anfängern, die gerade mit Haarseife angefangen haben. Kokosöl sollte bei den Zutaten immer als zweites oder an einer hinteren Stelle stehen. Selbst, wenn es gar nicht vorhanden ist, ist das nicht schlimm. Ich hatte schon früher Erfahrungen gemacht mit Kokosöl in der Haarpflege, denn man muss hier einfach aufpassen, dass man sich a) nicht zu viel davon in die Haare gibt und b) meine Haare sind von Kokosöl einfach „fest geworden“. Scheinbar muss das Kokosöl eine festere Form angenommen haben, weswegen das so komisch aussah und sich anfühlte als wären die Haare fettig, aber komisch fest strähnig.

  • Olivenöl wirkt austrocknend
  • Lorbeeröl wirkt feuchtigkeitsspendend

Heißt also, wenn der Olivenölanteil höher ist, eignet sich die Haarseife eher für fettiges Haar und bei höherem Anteil von Lorbeeröl, dass sich diese Seife für trockeneres Haar eignet.

Umstellung des Haares und der Kopfhaut bei Haarseife

Wie ich oben schon geschrieben hatte, wird hierbei auf Tenside verzichtet und der Talg auf der Kopfhaut eben nicht mehr so aggressiv abgetragen. Das bedeutet man brauch gewisse Pflege, damit man keine fettigen Haare bekommt und sich vielleicht sogar öfter als sonst die Haare waschen will/muss. Viele tolle Tipps zum Thema warum Olivenöl und Lorbeeröl solche Wirkung hat und was das mit dem Talg zu tun hat, habe ich hierbei auf Feine Seele gefunden. Wenn ihr mit der Suchfunktion (STRG und F) „Talg“ eingebt, dann könnt ihr in den Kommentaren tolle Tipps zum Thema Haare und Talg und Umstellung/Einstellung von eurer Kopfhaut von Steffi lesen.

Jeder Kopf ist anders

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und auch jeder Kopf hat andere Strukturen, die gepflegt werden müssen. So muss auch jeder, der eine Haarseife nutzen möchte, erst die richtige finden. Das kann manchmal lang dauern, laut meiner Recherche. Es gibt wohl von verschiedenen Anbietern auch solche Probepakete mit kleineren Haarseifen. Beispielsweise von Manna gibt es die sogenannten „Lösungspakete“, bei denen es auch für Haare ein Paket gibt, das dann zwei Haarseifenproben anbietet. Schaut da mal vorbei. Das für Haare heißt dann „Haarpflege Paket“.

Experiment weniger Plastik durch Haarseife

Vielleicht habe ich nicht lang genug durchgehalten, aber ich wollte ein Experiment starten, ob ich durch einfaches Verzichten auf Shampoo in Plastikflaschen umsteigen kann auf die feste Form. Das ging eben nicht so einfach, da man noch an soo vieles denken und sich umstellen muss. Also ist für mich das Experiment was Haarseife angeht vorbei. Wer einen tollen Erfahrungsbericht lesen möchte und dem es nicht nur darum geht plastikfreier, sondern auch umweltfreundlicher um die Ecke zu kommen, dann gern mal bei Franziska von Grünes Element vorbeischauen.

Ich möchte euch weiter mit auf die Reise nehmen, da es auch sowas wie festes Shampoo gibt. Vielleicht finde ich umweltfreundliches festes Shampoo, womit ich auch weniger Plastik brauche. Mal schauen wo es mich hinführt!

Weniger Müll machen bei der Zahnpflege | Erfahrungsbericht

Weniger Müll machen bei der Zahnpflege | Erfahrungsbericht

Ich denke viel nach und natürlich gehen auch Bilder nicht an mir vorbei, die zeigen wie viel Plastik im Meer rumschwimmt. Wenn ich dann auch noch lese „Der Mensch gibt Plastik ins Meer, Fische verschlucken oder fressen dies und werden am Ende dann wieder von uns gegessen, wobei das Plastik dann in unserem Körper landet. Das ist weder für Mensch, noch für die Umwelt gut und ich glaube, dass jeder von uns etwas weniger Plastik verwenden und im Allgemeinen weniger Müll produzieren kann. Ich möchte mit diesem Beitrag nicht zeigen, dass ich jetzt völlig Zero oder Low Waste lebe oder euch anprangern, es soll lediglich meine Erfahrung mit diesen Sachen zeigen und für mich ein kleines aber feines Experiment sein, ob man von heute auf morgen auf diese Sachen verzichten oder umsteigen kann.

Bist du jetzt ein Ökö?

Fragte mich meine Mutter. Nein, Mama, ich bin nun kein „Öko“. Das Schubladendenken geht mir schon etwas auf die Nerven, aber dabei ist es doch eigentlich nur guter menschlicher Verstand seinen Lebensort nicht noch mehr kaputt zu machen und zu belasten wie man es eigentlich schon tut. Ich habe lediglich darüber nachgedacht etwas für unsere Erde zu tun, noch etwas mehr Lebenszeit zu geben bevor wir keinen Lebensort mehr haben und alles krank ist oder verschwunden durch Rodung etc.

Zahnpflege und Plastik?

Man könnte sich wundern, was wir eigentlich alles einsparen könnten. Ich las auf einem Blog über Zahnputztabletten und den Test wie diese in der Familie ankamen. Diese Zahnputztabletten schienen mir wirklich gut zu sein und ich wollte sie einfach mal ausprobieren. Vereinfacht sind also Zahnputztabletten nur Zahnpasta, der Wasser entzogen wurde. Ob das jetzt so einfach zu sagen ist, kann ich nicht beweisen, aber in meinem Kopf hörte sich das beruhigend an, dass nichts Schädliches in den Zahnputztabletten enthalten ist. Beispielsweise könnt ihr diese hier kaufen.

Ich bestellte mir einmal Zahnputztabletten, die

  • vegan
  • glutamat- und glutenfrei
  • kein Mikroplastik
  • keine Aluminiumverbindungen
  • ohne Bakterien- und Pilzhemmer
  • … etc sind

1. Zähne putzen mit Zahnputztabletten

Man sammelt sich genug Speichel im Mund zusammen oder wenn man gerade einen trockenen Mund hat wie ich morgens, dann spül ich mir kurz den Mund mit Wasser aus. Danach werfe mir die Putztablette in den Mund, zerkaue sie bis sie etwas cremig geworden ist, befeuchte mir meine Zahnbürste und putze mir ganz normal die Zähne. Damit spar ich nicht nur die Verpackung der Zahnpasta ein, die aus Plastik ist, sondern erhalte auch die „ganze Zahnpasta“, die ich mir da gekauft habe. In Tuben sind meistens noch viele Reste übrig, die man hätte benutzen können.

Aufbewahrung von Zahnputztabletten in einem hübschen Glas. Bambuszahnbürsten können auch bei der Vermeidung von Plastikmüll helfen.

Aufbewahrung der Zahntabletten

Meine Zahnputztabletten bewahre ich immer in einem Gläschen auf. Sieht erstens richtig gut aus und zweitens kann ich hier Plastik einsparen. Dabei reiß ich mir kein Bein aus, wenn ich so etwas einsparen kann und im Endeffekt ist die Zahnpflege dadurch auch nicht teurer.

2. Plastikzahnbürsten machen Müll

Neben den Zahnputztabletten hatte ich auch Bambuszahnbürsten in Aussicht. Viele mit denen ich gesprochen hatte, sagten sie könnten sich nicht vorstellen Holz im Mund zu haben. Natürlich kann ich das irgendwie nachvollziehen, nur wollte ich es eben einfach mal ausprobieren. Ich hatte mir aber die Variante nicht vollkommen aus Bambus und Bambusborsten gekauft. Meine Zahnbürste ist von HYDROPHIL:

  • Zahnbürste aus Bambus
  • Borsten aus dem nachwachsenden Rohstoff Rizinusöl (100% erdölfrei)
  • konsequent ökologische Naturfarben
  • nachhaltig
  • 100% vegan

3. Der gute alte Zahnputzbecher

Wer seinen Zahnputzbecher eigentlich nur als Zahnbürstenhalter gebraucht, kann auch hier auf Plastik verzichten. Wie ihr auf den Bildern seht, gibt es solche kleinen Keramik-Zahnbürstenhalter. Vielleicht etwas teurer, aber es ist eine Anschaffung für immer. Ich bin mit meinem Halter unfassbar zufrieden und würde ihn nie wieder hergeben. Außerdem für Menschen, die minimalistische Einrichtung gut finden, ist der Halter ein Hingucker. Aber einen Zahnputzbecher zu haben ist immer gut, denn so spült man einfach nochmal durch die Zähne. Für Leute, die einen Zahnputzbecher in jedem Fall brauchen und auch darauf achten wollen, dass es kein Plastik ist, dann gibt es hier auch eine Lösung. Becher aus Flüssigholz können bedenkenlos benutzt werden. Einfach mal googeln und los geht’s!

Bambuszahnbürste oder auch Holzzahnbürsten vermeiden Plastikmüll

Mit einer Bambuszahnbürste Zähne putzen

Ich hatte mit einem komischeren Gefühl gerechnet, aber die Zahnbürste ist am Griff sowie oben am Bürstenkopf toll abgerundet und man kann sich weder mit der Bambuszahnbürste verletzen, noch sich einen Span in die Schleimhäute holen. Zufriedenheit macht sich jeden Morgen breit, wenn ich sehe wie gut es sich mit dieser Bürste putzen lässt und dass ich auch hier keine Abstriche machen muss in meinem Leben. Die eine Plastikzahnbürste weniger ist für mich ein guter Anfang. Zudem ist diese sogar hygienischer als Plastikbürsten. In Zukunft werde ich auch mal die Bambuszahnbürste ausprobieren, die komplett aus Bambus ist.

P.S.: Wir wurden nicht von HYDROPHIL unterstützt, sondern es ist ein Erfahrensbericht, der euch einen Einblick geben soll wie mein Test ausgefallen ist.

Escape Game | Auf der Suche nach Sherlock Holmes

Escape Game | Auf der Suche nach Sherlock Holmes

Werbung, wegen Verlinkung und Empfehlung | Escape Rooms sind total spannend und abgefahren. Einmal konnte ich schon mit einer VR-Brille einen Escape Room mitmachen, in dem wir sogar ganz gut abgeschnitten haben. Nun wurden wir von Escape Berlin eingeladen und durften einen normalen Escape Room bestreiten. Wer nicht genau weiß was ein Escape Room oder ein Escape Game ist, kann gern mal hier schauen, da gibts eine ausführliche Erklärung! Da ich weder auf blutig und Horror stehe, viele TV-Serien nie gesehen habe und auf trinken oder Ähnliches nicht stehe, hatte ich mir das Rätsel zu Sherlock Holmes ausgesucht. Später könnte ich mir das Trinkspiel mit Wasser und den Escape Room Big Päng gut vorstellen zu spielen.

Was ist mit Sherlock Holmes passiert?

Marco, eine gute Freundin und ich gingen in diesen Raum, in dem das Licht gedimmt war und machten uns auf die Suche nach Lösungen und neuen Rätseln, die wir lösen mussten. Wären da nicht die Tipps gewesen, hätten wir den Escape Room niemals geschafft. Dafür haben wir 18 Sekunden vor dem Ende endlich das Rätsel komplett gelöst. Dabei war es durch das Licht leicht gruselig, aber auch genial gemacht. Die Requisiten sind toll gewesen und haben dem ganzen Escape Room sein Flair verliehen. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass meine Gehirnzellen sich verabschiedet haben, denn so gut wie im ersten Escape Room mit der VR-Brille war ich leider nicht. Dafür haben wir als Team richtig gut funktioniert und es hat einfach mega Spaß gemacht. Noch viele Stunden später haben mich manche Geräusche in meinem Umfeld völlig verwirrt und vorsichtig gemacht.

Was war eher nicht so gut?

Dadurch, dass uns zu Anfang gesagt wurde, dass wir vorsichtig mit den Sachen umgehen sollen, da manches schon 100 Jahre auf dem Buckel hatte, waren wir zu übervorsichtig und haben einiges gar nicht sofort gefunden oder geöffnet bekommen, da wir einfach zu zaghaft waren. Ich denke, dass es da sicher schon Rabauken gab, die einiges kaputt gemacht hätten/haben, aber vielleicht sollte man sagen, dass wir in unserer Aufregung scheinbar manches wirklich nur mit etwas Kraftaufwand geöffnet bekommen haben.

Escape Game in Escape Berlin Sherlock Holmes

Escape Berlin – wir kommen sicher wieder!

Mein Freund würde total gern dieses Horror Escape Room Spiel spielen, aber ich glaube dass ich das nicht verkrafte. Allein schon Sherlock Holmes war leicht gruselig und auch die Geräusche da drin haben mich oftmals ziemlich nervös gemacht. Das Trinkspiel kann man auch nur mit Wasser spielen, was ich mir gut vorstellen könnte zu spielen. Mittrinken möchte ich da nämlich lieber nicht. Rundum war dies ein gelungener Nachmittag mit den Liebsten, um die Freundschaft und Beziehung zueinander zu festigen und mal ein Spiel für Große zu spielen.

Tagesausflug nach Dresden mit den Eltern

Tagesausflug nach Dresden mit den Eltern

Werbung, wegen Verlinkung, Erwähnung und Empfehlung, unbezahlt | In meinem Urlaub bin ich zum ersten Mal seit vielen Jahren mit meinen Eltern weggefahren, um einen Tagesausflug zu unternehmen. Mein Vater wollte endlich mal die Frauenkirche nach so vielen Jahren sehen. Er kennt diese nämlich nur als Trümmerhaufen. Dabei konnten wir aber noch viele andere tolle Entdeckungen machen, was Dresden alles zu bieten hat.

Frauenkirche in Dresden

Zur Klassenfahrt mit 12 Jahren war ich in Dresden in der Frauenkirche. Schon damals war der Anblick einfach atemberaubend. Ich liebe sowas ja total und finde es große Kunst eine Kirche von innen zu sehen. Meine Eltern waren auch sehr begeistert und es war total toll dort 20 Minuten drin zu verbringen. Still sitzen zu bleiben, dem Ton zu lauschen und den weiß-goldenen Altar zu betrachten. Auf jeden Fall sollte man die Kirche unbedingt besucht haben.

Bäckerei Emil Reimann Eiscafé im Q3

Wir waren kurz bevor wir nach Hause gefahren nochmal an der Frauenkirche, da alles zu ihr führt. Dann hatten meine Ma und ich uns jeweils ein Eis geholt. Unfassbar lecker kann ich euch sagen! Ich wollte erst kein Eis, aber ich hätte es sicher bereut, wenn ich keins genommen hätte. Geht dort unbedingt mal hin! Man kann sich auch gemütlich hinsetzen, wenn man will.

Essen gehen in Dresden "Zum Schießhaus"

In Dresden essen gehen im Restaurant „Zum Schießhaus“

Ja, vielleicht ist es nicht das erste Restaurant, was man findet. Ich kann aber sagen, dass es in jedem Fall in der Nähe des Dresdner Zwingers ist. Dieses Restaurant war eigentlich gar nicht geplant anzugehen, da wir nur wegen mir in einem Wollladen gefühlt am anderen Ende der Stadt entfernt waren. Im „Zum Schießhaus“ gibt es sächsisches Essen, obwohl ich sagen muss, dass es die meisten Gerichte bei Mama oft zu Hause gibt, da wir doch sehr oft typisch deutsch zu Hause essen. Es war so unfassbar lecker und eine extrem große Portion, sodass man dort mit einem großen Hunger 100% satt wird.

Hof in Dresden beim Fürstenzug

Wollladen in Dresden „Wollkontor“ am Körnerplatz

Weil ich so wollverrückt bin, wollte ich unbedingt zu einem Wollladen. Dafür sind wir erstmal an der Frauenkirche, am Dresdner Zwinger und Baustellen vorbei, um bei „Wollkontor“ überhaupt anzukommen. Dort drin war es wirklich schön. Es gibt zwar nicht so viele verschiedene Firmen wie in meinem Wolleladen in Berlin, aber ich denke dass man dort auch glücklich werden kann.

Was mir an Dresden aufgefallen ist

Wir waren dort im Juli und es war unfassbar heiß. Ich kenne meine Mutterstadt Berlin ja auch und weiß, dass es dort direkt am Alexanderplatz auch wenig Schatten gibt. Dennoch gibt es Schatten, aber in Dresden konnte man es so gut wie vergessen im Umkreis von 100m der Frauenkirche mal ein Bäumchen zu sehen oder sich drunter stellen zu können. Unsere Nachbarin ist in Dresden geboren und sagte zu uns, dass die Bäume dort immer mehr weggerissen wurden. Schade eigentlich.

Figur in Dresden in der Nähe des Fürstenzugs