3 Vorbereitungstipps für Weihnachtsdeko basteln

3 Vorbereitungstipps für Weihnachtsdeko basteln

(Tannen-)Zapfen sammeln

Bevor der dicke Schnee kommt und viele der tollen Zapfen unter der Schneeschicht begraben sind, kann man sich jetzt schon im Wald umschauen. Zapfen kann man eigenständig sowie auch für Weihnachtsdeko nutzen. Das Schöne daran ist, dass man vielseitig tolle Sachen mit Zapfen machen kann. Auf dem Adventsgesteck kann man sie natürlich arrangieren oder auch vorher noch mit Farbe anmalen oder ansprühen.

Zapfen sammeln für Weihnachtsdeko

DIY-Ideen zu Zapfen für Weihnachtsdeko basteln

  • die oberen Zipfel mit weißer Acrylfarbe anmalen
  • sie mit Glitzerlack ansprühen
  • mit weißer Farbe ansprühen, um einen „Schneeeffekt“ zu zaubern
  • fünf Zapfen zu einer „Schneeflocke“ bzw Stern zusammenkleben an den Unterseiten

Moos trocknen mit Heizung

Ohne Moos nix los an Weihnachten

Eine tolle und auch kreative Idee ist es eben mal keine Tanne für einen Adventskranz beziehungsweise -gesteck zu nehmen. Moos ist eine super tolle Alternative und sieht extrem schick aus. Geht also in euren Garten, in den Garten eines Verwandten/Bekannten, wenn ihr zu Besuch seid oder schaut euch mal auf Wiesen um, dort könnt ihr das Moos mitnehmen. Bitte denkt aber daran, dass es eventuell Schwierigkeiten gibt, wenn ihr Moos aus dem Wald mitnehmt. Ansonsten kauft euch Moos im Laden, bei ebay oder aus einem Bastelladen. Hier gibt es ein paar tolle Ideen wie man einen Adventskranz mit Moos gestalten kann, aber auch andere Weihnachtsdeko-Möglichkeiten.

DIY – Wie trocknet man Moos?

Ihr habt nun Moos und insofern ihr diesen nicht schon getrocknet gekauft habt, müsst ihr diesen erst trocknen. Diesen legt ihr auf Zeitung und stellt ihn am besten in die Nähe der Heizung. Da es kälter draußen ist, wird sicher jeder mal die Heizung anwerfen müssen. So kann das Moos gut trocknen. Wenn ihr diesen aus eurem eigenen Garten habt, dann lasst das Moos erst noch einmal unter einem Schutz draußen, sodass kleine Tiere noch rauskrabbeln können.

Orangen und Moos trocknen Zapfen sammeln

Orangenscheiben übertreffen nicht nur mit Duft

Eigentlich kann man hier sagen: Egal welche Zitrusfrucht, ob Mandarine, Orange, Zitrone oder sonstwas kann man für einen Adventskranz benutzen. So brauch man hier aber auch Vorbereitung, sodass man schon bevor das Ende des Novembers naht, damit anfangen sollte. Vor allem sehen beispielsweise Grapefruits getrocknet ziemlich modern in einem Gesteck aus im Gegensatz zu der klassischen Mandarine oder Orange.

Orangenscheiben trocknen DIY selbst machen

DIY – Wie trocknet man Orangenscheiben?

Mit dem Ofen Weihnachtsdeko basteln

Zuerst schneidet ihr die Orangen oder je nachdem auch eine andere Zitrusfrucht in 5mm dicke Scheiben. Die Scheiben werden noch dünner werden, da diese ja Feuchtigkeit verlieren. Diese legt ihr nun auf ein Rost und packt diese in den Ofen. Es sollte unbedingt ein Blech oder Backpapier unter dem Rost sein, da ihr sonst den ganzen Ofen mit dem Saft der Orange habt. Wäre natürlich nicht so gut! Bei 50°C – 100°C Umluft den Ofen heizen und die Scheiben immer wieder mal beobachten, damit diese nicht anbrennen. Dies sollte ungefähr 3 Stunden gemacht werden. Der Nachteil: Die Scheiben könnten sich wellen, anbrennen, nicht ganz so schön aussehen oder noch Restfeuchtigkeit könnte übrig bleiben. Bei kleineren Mengen kann der Stromverbrauch einfach sehr hoch sein zur alternativen Methode, nämlich der Heizung.

Orangenscheiben trocknen Ergebnis

Mit der Heizung trocknen

Wenn man die Scheiben über der Heizung trocknet, kann es passieren dass der Vorgang des Trocknens 10 – 14 Tage dauert. Wieder nimmt man sich ein Rost oder irgendwas, wo der Saft abtropfen kann. Die Scheiben werden  3 – 5mm dick geschnitten. Ich habe viele Tipps dazu gelesen, dass sich einige ein kleines Drahtkörbchen gebaut haben und diese an die Heizung gehangen haben. Auf das Rost legt ihr Küchenkrepp und legt die Scheiben dort drauf. Bitte immer wieder wenden, damit von beiden Seiten die Scheibe trocknen kann. Wenn das Küchenkrepp schon durchgeweicht ist, dann einfach vorsichtig abziehen und ein neues benutzen. Lasst die Scheiben wirklich so lang liegen bis sie vollkommen trocken sind und dort kein Saft mehr herauskommt, sonst könnten diese nach einer Weile anfangen zu schimmeln.