Ausflug nach Binz mit dem Rasenden Roland

Ausflug nach Binz mit dem Rasenden Roland

Werbung, da Verlinkung und Empfehlung | In unserem Urlaub in Sellin auf Rügen konnten wir auch einen Tag den Ausflug mit dem Rasenden Roland, der Schmalbahn, nach Binz machen. In Binz sind wir ja auch mit der Bahn angekommen, also wollten wir uns die etwas größere Stadt einmal anschauen.

Binzer Bäderbahn

Von Vornherein hätten wir mit der Binzer Bäderbahn fahren sollen. Diese war im Vergleich zur Selliner Bäderbahn sogar etwas komfortabler und stand auch direkt da zum Losfahren bereit, aber Marco und ich wollten ja unbedingt laufen. Das war ziemlich bescheuert von uns, aber das wussten wir natürlich erst im Nachhinein. Wenn ihr sie seht: Fahrt mit ihr mit! Sie ist inklusive in eurer Kurkarte, wenn ihr diese in Sellin bezahlt habt.

Glasbläserei Blumberg in Binz

Blumberg Glasbläserei besuchen

Meine gute Kollegin und Freundin riet mir dazu unbedingt die Blumberg Glasbläserei im Ostseebad Binz zu besuchen. Da drin war unglaublich heiß, weil man nämlich live zuschauen kann wie das Glas im Ofen geschmolzen wird und dann zu tollen Kunstwerken geformt werden. Allein schon die Vasen sind unglaublich klasse und ich hätte mir gern welche mitgenommen. Selbst die Preise dafür waren absolut gerechtfertigt und die Vasen nicht wirklich teuer. Mit 30€ einer normal großen Vase aus Glas und schönen Farben konnte man klarkommen. Selbst 40€ sind nicht teuer für solche Schönheiten.

Vasen aus der Glasbläserei Blumberg im Ostseebad Binz

Da ich aber weiß, dass ich absolut dusselig bin und mir bestimmt was kaputt geht, habe ich am Ende nur einen Oktopus mitgenommen. Übrigens leuchtet der sogar im Dunkeln, was ich gar nicht wusste. Die Glasbläserei ist in jedem Fall ein Besuch wert und selbst wenn man nichts kauft: Schaut einfach mal zu wie sie dort das Glas zu unglaublichen Formen machen.

Arielle als Skulptur auf dem Sandfestival 2018 in Binz

Sandfestival in Binz

In diesem Jahr findet das Sandfestival in Binz vom 10. März bis 4. November 2018 statt. Dabei lassen Künstler aus riesige Sandberge tolle Kunstwerke entstehen und diese entstehen immer aufgrund eines Themas. Ich hatte schon gesehen, dass Arielle von einem Künstler gemacht wurde und ich liebe diesen Film ja sehr! Ein langer Fußmarsch mitten nach Binz hinein über die Landstraße Richtung Sassnitz gelaufen, kamen wir irgendwann an. 8,50€ kam der Eintritt pro Person und ist für mich nicht wirklich teuer.

Spongebob als Skulptur in Binz 2018 Sandfestival

Was mir aber absolut gefehlt hat, waren Schilder, auf denen man etwas zum jeweiligen Künstler hätte lesen können oder warum er ausgerechnet dieser Motiv in dieser Art und Weise umgesetzt hat. Für dieses Geld einfach nur durchrennen zu können und sich solch schöne Kunstwerke anzusehen ohne weitere Informationen zu haben, fand ich schade. Man hätte am Anfang ein Heft kaufen können, wo die Informationen drin gestanden hätten, aber das war mir zu teuer.

Essen in Binz bei Peter Pane

Essen bei Peter Pane

Peter Pane gibt es auch in Berlin, aber ich habe da noch nie gegessen. In Binz haben Marco und ich das dann nachgeholt. Gleich nachdem wir bei der Glasbläserei und dem Sandfestival waren, konnten wir von Peter Pan aufs Meer hinausschauen. Eine tolle Lage, aber auch das Essen und die Angebote waren super. Wieder einmal gab es Burger und Limonade. Dieses Mal habe ich aber leider kein Bild vom Burger, da wir riesigen Hunger hatten nach dem Marsch durch Binz.

Limonade von Peter Pane Ostseebad Binz

Tolle Aussicht in Binz aufs Meer

Nachdem wir ewig viel und lang gelaufen waren, war der Blick aufs Meer absolut genial. Von Binz aus sieht man sogar noch viel besser auf die Kreidefelsen, die wir ja eigentlich besuchen wollten. Außerdem war an diesem Tag das Wetter mehr als gut. Vielleicht schon fast zu heiß und sonnig, aber der Anblick war das größte Geschenk. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Hotels in Binz sogar noch pompöser sind als in Sellin.

[Rezension] Das Buch der Gefährten 1 – Die Nacht des Jägers von R.A. Salvatore

[Rezension] Das Buch der Gefährten 1 – Die Nacht des Jägers von R.A. Salvatore

Das Buch „Das Buch der Gefährten 1 – Die Nacht des Jägers“ hatte mich interessiert, da ich schon viel Gutes vom Autor R.A. Salvatore gehört habe und das eine oder andere D&D-Spiel gespielt habe, in dessen Universum das Buch spielt. Da ich die vorherigen Reihen nicht gelesen habe, war es für mich schwer in der Geschichte mit ihren ausgeprägten Charakteren Fuß zu fassen.

Nichts desto trotz hat mich die vom Autor erschaffene Welt, deren tiefgründige Charaktere und Geschichten fasziniert. R.A. Salvatore hat hier bewiesen, dass er ein Meister des Fantasy-Genres ist und hat uns hier eine actionreiche, auch emotional-tiefgründige, aber dennoch komplexe Geschichte geschrieben.

Fazit zu Das Buch der Gefährten 1

Für Leute, die mit dem D&D-Universum vertraut sind, kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen. Wer neu in das Universum eintaucht, der sollte mit dem ersten Werk von R.A. Salvatore sich vertraut machen, ansonsten wird es etwas schwieriger ins Geschehen einzusteigen.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Mehr Infos zu Das Buch der Gefährten 1 - Die Nacht des Jägers

Ein neues Zeitalter beginnt – Zeit für neue Gefährten!

Von seinem eigenen Volk verstoßen, kehrt der Dunkelelf Drizzt Do’Urden auf der Suche nach einem verschollenen Freund mit seinen Gefährten in die verlassene Zwergenstadt Gauntlgrym zurück. Sie ahnen nicht, dass die Dunkelelfen dort inzwischen eine Siedlung gegründet habem. Was wie ein Abenteuer in den leeren Zwergenhöhlen begann, wird zu einem verzweifelten Kampf ums Überleben. Denn nichts würde die grausame Spinnengöttin der Dunkelelfen glücklicher machen, als der Tod von Drizzt Do‘Urden – und ihr Volk ist nur zu gern bereit, ihren Wünschen zu folgen …

Unser Urlaub in Sellin und was man dort besuchen sollte

Unser Urlaub in Sellin und was man dort besuchen sollte

Werbung, da Empfehlung und Verlinkung | Marco und ich sind zusammen in den Urlaub gefahren im Mai. Wir wollten nachdem wir in Freiburg waren mal Meer statt Berge erleben. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Hotel gemacht und da wir beide kein Auto fahren können, sollte es ein Hotel sein, das einen Transfer anbietet oder gut so zu erreichen ist.

Hotelfindung auf Sellin

Ich suchte erstmal bei den typischen Seiten. Egal, ob es Penny oder Lidl war, wo man tolle Angebote fand. Aber auch die Urlaubsseiten, wo man vergleichen konnte. Erst fand ich ein gutes Angebot auf Lidl, da ich mich einfach überall durchklickte. Ich schaute dann einmal direkt nach einer Website vom gefundenen Hotel, wo der Preis sogar nochmal etwas günstiger war. Das war natürlich total toll!

Mein Tipp: Schaut euch um, aber schaut auch mal direkt auf den Hotelseiten, da oftmals bei Partnern wie Lidl noch Geld an Lidl geht, bevor das Hotel selbst das Geld sieht.

Unser Hotel – Seepark Sellin Ferienwohnungen

Check-in und Check-out

Wir sind von Berlin Hauptbahnhof direkt nach Stralsund mit dem Quer-durchs-Land-Ticket und von Stralsund direkt nach Binz gefahren. Uns hat das Ticket noch nie im Stich gelassen und ist mit seinem Preis einfach unschlagbar. Dort angekommen wurden wir auch gleich vom Transfer des Seeparks Sellin, der vorm Bahnhof stand, abgeholt und direkt vor das Hotel gefahren. Wir wurden dann eingecheckt, uns wurde gleich viel erklärt und viele Karten zur Erkundung von Sellin und Umland mitgegeben. Beim Check-out wurden wir auch gleich lieb ausgecheckt und wieder mit dem Transfer-Taxi nach Binz zurückgebracht und das umsonst.

Seepark Sellin Ferienwohnung Küche

Aufenthalt im Hotel in Sellin

Selbstversorgung war angesagt, was aber absolut kein Problem war. Schräg gegenüber war ein Edeka, das bis 21 Uhr aufhatte und wir hatten vier Kochfelder. Schade, dass es keinen kleinen Ofen gab, denn so waren wir etwas eingeschränkt im Kochen. Eine Mikrowelle war aber dennoch vorhanden. Durch unseren Aufenthalt im Seepark Sellin gab es sogar eine Freikarte für 3h pro Tag im AHOI Rügen Bade- und Erlebniswelt.

Wohnzimmer Seepark Sellin Ferienwohnung

Also sind Marco und ich jeden Abend gegen 20 Uhr ins AHOI gegangen und haben das recht leere Schwimmbad ausgekostet. Was nicht so arg gut war, dass das WLAN irgendwie gefühlt immer mal wieder nicht ging, was aber eher seltener war. Gut war, dass es eben eine ganze Ferienwohnung war. Ich bin irgendwie absolut kein Mensch, der in einem einzelnen Hotelzimmer hausen kann und den Urlaub genießen kann. Genial war, dass man einen Brötchenservice nutzen konnte. Einfach eine Bestellliste ausfüllen und ankreuzen welche Brötchen man in welcher Menge haben will und am Empfang abgeben.

Seepark Sellin Ferienwohnung

Seepark Sellin Ferienwohnung

Weg zur Seebrücke in Sellin

Weg zur Seebrücke in Sellin

Was kann man in und um Sellin unternehmen?

Sellin selbst entdecken

Schon am ersten Abend sind Marco und ich einfach den Weg zur Seebrücke gelaufen. Auf dem Weg dorthin gibt es links und rechts tolle Geschäfte. Egal, ob es Souvenirgeschäfte sind oder Läden, in denen man kleinere künstlerische Boote zum Hinstellen kaufen kann. Das erinnerte mich daran, dass meine Mama mal ein Glas hatte, in dem ein kleines Boot drin war. Auch sieht man, dass es in dieser Straße ewig viele Hotels gibt, die sich in ihrer Schönheit messen und wirklich toll anzusehen sind.

Seebrücke in Sellin

Seebrücke in Sellin

Ich im Urlaub in Sellin an der Seebrücke

Auf der Seebrücke essen gehen

Einen Abend sind wir zusammen zur Seebrücke und haben dort zu Abend gegessen. Natürlich nehmen diese eben auch ihre Preise, aber wenn man im Urlaub ist, dann kann man sich auch mal was gönnen. Wir nahmen jeder einen Burger mit richtig genialem Rindfleisch. Man schmeckte wirklich, dass dieses richtig hochwertig ist, da es mal anders als das Rindfleisch schmeckte, das man sonst aus dem Supermarkt kauft.

Essen in Sellin auf der Seebrücke

Eine große Portion, bei der man sicher 2x satt wird. Ein Ambiente, das alles andere übertrumpft. Auf einer Brücke sitzen, essen und das Meeresrauschen um sich herum.

Burger an der Seebrücke im Ostseebad Sellin

Entstehung des Bernsteins aus dem Bernsteinmuseum in Sellin

Bernsteinmuseum in Sellin

Da wir ja im Hotel die Kurkarte erwerben mussten, hatten wir auch Vergünstigungen um ins Bernsteinmuseum vor Ort zu gehen. So haben wir dann nur die Hälfte bezahlt. Das Museum ist zwar klein, aber wirklich toll. Die Frau, die vor Ort steht, konnte uns viel über Bernstein beibringen. So könnt ihr beispielsweise in Salzwasser testen, ob es echter Bernstein ist. Wenn dieser oben schwimmt, ist er echt.

verschiedene Bernsteinarten

verschiedene Bernsteinarten

Inkluse im Bernstein

Inkluse im Bernstein

Informationen zum verschwundenen Bernsteinzimmer sowie woher der Bernstein kommt und woraus dieser besteht, wird anschaulich erklärt. Auch Inklusen mit verschiedensten Insekten sind ausgestellt sowie der größte Bernstein Sellins ist ausgestellt. Zu diesem Museum gibt es gleich um die Ecke auch einen Juwelier, der Bernsteinschmuck verkauft.

verschiedene Farben des Bernsteins

verschiedene Farben des Bernsteins

Bernsteinmuseum Sellin Schmuckstücke

Schmuck in Bernsteinmuseum in Sellin

Bernsteinschmuck entdecken und kaufen

Ich persönlich fand der Schmuckladen vom Bernsteinmuseum jetzt nicht so toll. Wenn man vom Hotel Richtung Seebrücke läuft, dann ist gegenüber vom Bernsteinmuseum eine Händlerin, die Schmuck anbietet sowie Keramikkunst. Ein wirklich schönes kleines Lädchen, in das man unbedingt reinschauen sollte.

Italienisch essen gehen – La Romantica

Es gibt sehr viele tolle Restaurants in Sellin, die man vor allem auch in der Nähe des Hotels findet. Man muss ja nicht jedes Mal wie wir einen ewigen Fußmarsch hinter sich legen. Im Restaurant „La Romantica“ lief unfassbar gute Musik und das Essen war der Hammer. Meine Pizza war schnell da und lecker. Marco hatte ein Angebot in Anspruch genommen mit Nudeln, leckerer Sahne-Sauce und kleingehackte Hühnerbrust.

Töpferei an der Seeparkpromenade

Töpferei in der Mönchguter Str. 5a, 18586 Sellin

Tonkunst von Rike

Neben unserem Eingang, nämlich wo der Leuchtturm ist, war eine Töpferei. Die Besitzerin, Rike, hatte hier Teller und Becher und selbstgetöpferte Tassen zum Verkauf ausgestellt. Auch künstlerische Flaschen flachgedrückt und Schmuck gibt es bei ihr. Marco kaufte sich an einem der ersten Tage dort seinen Becher, den er den Rest des Urlaubs immer mit seinem Schlaftee trank. Zwei Tage später gingen wir dort noch einmal einkaufen und ich kaufte einen Becher, eine Tasse und Marco ein Armkettchen. Einfach toll! Sie gibt scheinbar auch Kurse laut dem, was vor dem Eingang an der Tür steht.

Fortbewegungsmittel in Sellin

Rasender Roland von Sellin nach Binz

Mit dem „Rasenden Roland“ fahren

Ungefähr 20 Meter von unserer Ferienwohnung war der Bahnhof des Rasenden Rolands. Hier kann man gleich eine Fahrkarte kaufen und muss genau nennen, wo man hin will. Wir fuhren an diesem Tag gleich frühs nach Binz, um dort einmal uns umzuschauen. Der „Rasende Roland“ ist eine dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn auf Rügen. Diese fährt seit dem Jahre 1895 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und verbindet die bekannten Seebäder auf Rügen miteinander.

Abfahrt Sellin Ost mit dem Rasenden Roland

Die Erfahrung damit zu fahren, war einfach klasse. Man sollte aber gut aufpassen, wenn man draußen mitfährt, dass man den ganzen Ruß nicht in die Augen bekommt. Musste leider miterleben wie kleine Kinder den Dreck in die Augen bekamen und weinten. Aber im Endeffekt ist es unglaublich schön die Natur Rügens noch einmal aus dieser Perspektive zu erleben.

Zwischenhalt mit dem Rasenden Roland

Zwischenhalt mit dem Rasenden Roland

Mit der Selliner Bäderbahn fahren

Die Kurkarte bescherte uns die kostenlose Fahrt mit der Selliner Bäderbahn sowie auch der Binzer Bäderbahn. In Binz sind wir damit aber (leider) nicht gefahren. So sind wir schnell von unserer Haltestelle bis zur Seebrücke innerhalb von maximal 10 Minuten gekommen. Diese fährt aber auch nur in unregelmäßigen Abständen, sodass die Information auf dem Zettel des Hotels gut ausgeholfen hat beim Planen der Ausflüge.

Marco und ich im Ostseebad Sellin

Überraschende Erfahrung in Sellin

Neben dem neuen Wissen über Bernstein und dass Sanddorn scheinbar für Sellin oder Rügen steht. Sanddorn in jeder Form – egal, ob Alkohol, Bonbons,Säfte oder Kosmetik. Zum Anderen bin ich von der Kurkarte einfach überzeugt, denn mit dem Beitrag unterstützt man nicht nur die Kurorte weiter erhalten werden zu können, sondern hat auch extreme Vorteile. Toiletten gibt es gefühlt an jeder Ecke und das von Sellin selbst zur Verfügung gestellt. Mit der Kurkarte kommt man da immer kostenlos rein, was ich genial finde. Berlin könnte sich da echt mal ne Scheibe abschneiden. Das ist mir wirklich positiv aufgefallen.

Sellin mit Strand und Ausblick auf das Meer